06 11 - 72 44 112

MPU Kosten: Wie hoch sind die Gebühren?

MPU Kosten: Wie hoch sind die Gebühren?

Diese Kosten kommen bei einer MPU auf Sie zu

Eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) ist für viele Betroffene nicht nur schmerzlich, weil die Mobilität eingeschränkt und eventuell sogar der Job davon abhängt – sie kann auch aufgrund der MPU Kosten zu einer finanziellen Herausforderung werden. Die Gesamtkosten sind bei der Auswahl der MPU-Vorbereitung zu berücksichtigen. Daher sollte die MPU-Vorbereitung nicht die gesamten Ersparnisse aufbrauchen, sondern berücksichtig werden, dass noch genügend Geld für die MPU selbst sowie begleitender Gebühren vorhanden ist. Die bei einer anstehenden MPU entstehenden Kosten werden im Folgenden erläutert.

Kosten der Begutachtungsstelle

Die Begutachtung findet statt in einer vom Bundesamt für Straßenwesen (BASt) zugelassenen Begutachtungsstelle (umgangssprachlich MPU-Stelle).

Bis August 2018 waren die MPU Kosten für eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung vorgegeben und somit bei allen Begutachtungsstellen gleich hoch. Sie blieben zehn Jahre unverändert. Eine Neuregelung war daher zu erwarten. Das Aufsichtsamt entschloss sich, die fixen Vorgaben für die Kosten einer MPU aufzulösen, um den Begutachtungsstellen die Möglichkeit zu geben, die Preise selbst zu bestimmen. Hintergrund hierbei ist auch, dass dadurch die MPU-Stellen untereinander im Wettbewerb stehen und sich dabei ein marktüblicher Preis entwickelt, der sich automatisch an den Kosten der Begutachtungsstellen orientiert und anpasst (zum Beispiel an den Löhnen der Mitarbeiter, die über die Jahre hinweg steigen).

Noch oft finden Sie Auflistungen der bisherigen, alten Preise bis Sommer 2018:

  • MPU wegen Alkohol: 402,22 Euro einschließlich Kosten für Abnahme und Auswertung von Leberwerten
  • MPU wegen illegalen Drogen/BTM: 554,54 Euro einschließlich ein Drogenscreening
  • MPU wegen Punkten oder Straftaten: 347,48 Euro

 

Neue MPU-Kosten seit August 2018

Achtung: Seit August 2018 setzen alle zugelassenen MPU-Begutachtungsstellen ihre Preise selbst fest. Die Preise variieren stark!

Stand Dezember 2018: Während manche MPU-Stellen ihre Preis nicht verändert haben, haben andere die Gebühren stark erhöht.

  • Grundlage bei der Berechnung der Preise sollen die tatsächlichen Kosten (entsprechend der betriebswirtschaftlichen Auswertung) sein.
  • Auch können bei manchen Begutachtungsstellen Untersuchungstermine außerhalb der regulären Öffnungszeiten vereinbart werden, was ein Preisaufschlag bedeuten kann.
  • Die Ausfertigung eines Originalgutachtens ist in aller Regel bereits im Preis der MPU enthalten. Für zusätzliche Ausfertigungen können weitere (geringe) Gebühren erhoben werden.

Tipp! Weil die MPU Kosten sehr unterschiedlich sind: Erfragen Sie bei der Begutachtungsstelle Ihrer Wahl die aktuellen Preise. Sie finden die Kosten hierfür aber oft auch auf den Webseiten der jeweiligen Stellen.

Hier finden Sie eine Liste aller MPU-Stellen nach Postleitzahl geordnet

 

Kosten von Abstinenznachweisen

In bestimmten Fällen benötigen MPU-Betroffene Abstinenznachweise. Also ein Nachweis, dass bei früherem Drogenkonsum keine Betäubungsmittel mehr eingenommen werden und bei früherem Alkoholkonsum, dass keine alkoholhaltigen Getränke mehr konsumiert werden. Diese Nachweise müssen den CTU-Kriterien (Kriterien für die Chemisch Toxikologische Untersuchung entsprechend der Beurteilungskriterien zur Fahreignungsdiagnostik) entsprechen und dürfen nur von anerkannten Ärzten, Laboren bzw. Institutionen durchgeführt werden.

Diese dürfen die Preise hierfür selbst bestimmen.

Zur Auswahl stehen Urinanalysen und Haaranalysen. Während Haaranalysen bis zu drei Monaten (bei Alkohol/EtG) bzw. bis zu sechs Monaten (bei Drogen/BTM) rückwirkend anerkannt werden, melden sich MPU-Betroffene für Urinanalysen zuvor meist entweder für ein halbes oder für ein Jahr Abstinenznachweis-Programm an.

 

MPU-Kosten durch Abstinenznachweise

Die Preisspanne einer Haaranalyse liegt je nach Anbieter durchschnittlich zwischen 150 und 250 Euro.

Urinanalysen kosten zwar mit ca. 60-100 Euro deutlich weniger, dafür müssen in einem Halbjahres-Abstinenzprogramm vier Proben abgegeben werden und in einem Jahres-Abstinenzprogramm sechs Proben.

Am Ende sind die Unterschiede zwischen Urin- und Haaranalysen nicht riesig. Dennoch ist es anzuraten, vorher durchzurechnen, welche Option günstiger kommt, um die MPU Kosten zu reduzieren. Tipp: Informieren Sie sich bezüglich Abstinenznachweisen auch bei Gesundheitsämtern, Forensischen Instituten von Universitätskliniken oder bei anerkannten Laboren.  Fragen Sie jedoch stets nach, ob die Nachweise bei einer MPU anerkannt werden, damit es später kein böses Erwachen gibt. Auf keinen Fall sollten Sie Abstinenznachweise bei Ihrem Hausarzt durchführen lassen.

 

Kosten bei der Führerscheinstelle

Ihre Fahrerlaubnisbehörde wird von Ihnen beim Beantragen einer Neuerteilung Ihrer Fahrerlaubnis ebenso Kosten verhängen: Die Preise sind abhängig von Ihrem Wohnort, bzw. bei welchem Kreis Sie gemeldet sind. So liegt die übliche Spanne bei den Behörden zwischen 100-200 Euro. In manchen Fällen wird die gesamte Summe sofort abgerechnet. In anderen Fällen kommen jeweils kleinere Teilzahlungen auf Sie zu, je nachdem, in welchem Prozess der Neuerteilung sich die Antragsteller gerade befinden.

Im Prozess der Antragstellung können noch Kosten für die Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses, Erste-Hilfe-Kurses sowie Augentest hinzukommen.

 

MPU Kosten Gesamt

Die MPU-Kosten bestehen somit aus vier Ausgabenblöcken:

  1. MPU-Vorbereitung (vor Gericht würden Sie schließlich auch nicht ohne Rechtsberatung gehen)
  2. Gebühren bei der Führerscheinstelle (inklusive Führungszeugnis und eventuelle Kurse oder Augentests)
  3. Eventuelle Abstinenznachweise (fällt weg bei MPUs wegen Punkten oder Straftaten)
  4. Gebühren für die Begutachtung (die MPU-Stellen / Begutachtungsstellen sind frei wählbar)

 

Auswahl der passenden MPU-Vorbereitung

Nicht selten werden für MPU-Vorbereitungen Preise verlangt, die zwischen 1.000 bis 2.000 Euro liegen. Es gibt sogar teurere Anbieter. Doch Vorsicht! Unsere Erfahrung ist: Teurer ist nicht gleichzusetzen mit besser. Das Gegenteil kann sogar der Fall sein. Wir haben immer wieder Teilnehmer in unseren MPU-Seminaren, die zuvor per Einzelsitzungen oder Gruppen über Wochen oder gar Monate an einer MPU-Vorbereitung anderer Anbieter teilnahmen und dennoch die MPU nicht bestanden hatten. Von uns nachgefragt beschrieben sie, dass sie in diesen anderen Vorbereitungen oft nur einen Bruchteil von dem erfuhren, was sie später in unserem bewährten Intensiv-Seminar lernten und aufarbeiten konnten. Zusätzlich erhielten Sie in den früheren MPU-Vorbereitungen nicht auch nur annähernd so ausführliche Unterlagen zum Mitnehmen wie durch unseren Seminar-Ordner in unseren MPU-Seminaren.

Die Preise sollten zudem offen, transparent und klar ersichtlich über die Webseiten der Anbieter erkennbar sein. Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen am Telefon keine klaren Auskünfte zu den Kosten gegeben werden. Auch sind sogenannte „Basis-Seminare“, die nur einen Tag oder sogar nur wenige Stunden dauern, mit Vorsicht zu genießen. In vielen Fällen sind das keine vollständigen MPU-Vorbereitungen, sondern vermitteln lediglich Grundkenntnisse mit dem Ziel, weitere Angebote zu verkaufen. Diese Praxis mancher Anbieter erzeugt verständlicherweise Unmut. Übetriebene Preisvorstelleungen lassen zudem vermuten, dass es mehr um Bereicherung als um wahre Hilfe geht, schreckt das manche MPU-Betroffene von einer MPU-Vorbereitung ab.  Verständlich. Doch kann eine fehlende MPU-Vorbereitung wiederum nach hinten losgehen:

Mit der richtigen Auswahl der Vorbereitung MPU Kosten sparen

Vorteile einer guten MPU-Vorbereitung sollten sein:

  • Hilfestellung und Ansprechpartner für die kommende MPU zu bekommen
  • Zu verstehen, was von Ihnen verlangt wird und wie Sie das lösen
  • Ihren Fall psychologisch aufzuarbeiten, damit tiefgreifende Einsichten, Erkenntnisse und Veränderungen erkennbar sind
  • Geld zu sparen

Was beim letzten Punkt zunächst paradox klingt, ist in der Praxis jedoch real. Wer gut vorbereitet in die MPU geht, hat sehr hohe Chancen, die MPU gleich beim ersten Anlauf zu bestehen. Wer dies nicht tut, kann mehrmals durchfallen, nur um mitunter am Ende doch noch eine MPU-Vorbereitung zu absolvieren – was dann insgesamt richtig teuer wird.

Unsere Philosophie: Qualitativ hochwertige MPU-Vorbereitungen zu fairen Preisen (ohne versteckte Kosten).

Wir halten unsere MPU-Seminare in mehreren Bundesländern. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre MPU angehen. Noch mehr Inspiration? Lesen Sie unsere Teilnehmerstimmen.

 

www.mpu-seminar.deMehr zum original MPU-Seminar hier