06 11 - 72 44 112

Rabbatte auf Strafzettel im In- und Ausland – gibt’s das?

Rabatte auf Strafzettel im Ausland

In der Tat gibt es in manchen Ländern Rabatte für all diejenigen, die bereit sind, Ihre Strafen schnell zu zahlen. So ist in Spanien (bei Bezahlung innerhalb von 20 Tagen) und Großbrittanien (Bezahlung innerhalb von 14 Tagen) sogar ein 50 prozentiger Nachlass drin, in Italien immerhin 30 Prozent (Bezahlung innerhalb von fünf Tagen).

Was steckt dahinter?

Hintergrund des Ganzen ist jedoch nicht ein netter Staat, der seinen Bürgern etwas Gutes tun möchte (dann hätte er die Bußgelder ja auch von vornherein niedriger gestalten können). Stattdessen geht es um die schlechte Zahlungsmoral der Bürger. Weil es selbstverständlich mehr organisatorischen Aufwand bedeutet, Geld über einen längeren Zeitraum einzutreiben, ist es kein unerheblicher Ausgabenposten des Staates. Diesen einzusparen, in dem den Bürgern ein Rabatt bei früherer Zahlung eingeräumt wird sagt nichts anders als, dass die Strafe mit Rabatt die Normalstrafe ist. Somit ist das vermeintliche, normale Bußgeld bereits die Strafe einschließlich Verspätungszuschlag.

Rabatte auf Strafzettel im Inland

Wenn Sie davon bisher nichts hörten, ist braucht Sie das auch nicht allzu sehr verwundern: Rabatte auf Bußgelder gibt es hierzulande bei Behörden nicht. In Passau ist jedoch der Einzelhandel auf eine fündige Idee gekommen: Jeder, der sich wegen Falschparken einen Strafzettel eingeheimst hat, bekommt in bestimmten Geschäften der Innenstadt bei Vorlage einen Rabatt auf deren Produkte.

Hintergrund hierbei sei keineswegs das Animieren zum Falschparken, vielmehr jedoch ein klagen von Kunden, keinen Parkplatz zu finden. Der davon abhängige Einzelhandel reagierte mit dieser, zugegeben kreativen, wenngleich fragwürdien, Idee.

 

Quellen:

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/passau-geschaefte-geben-knoellchen-rabatt-761444.html

http://www.welt.de/motor/news/article114774255/Knoellchen-Rabatt-im-Ausland.html

ADAC Motorwelt, Septemberausgabe 2013